Dienstag, 21. November 2017

Rezension zu Die kleine Stadt der großen Träum von Frederick Backman



Preis: € 19,99 [D]

Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 512
Altersempfehlung: -
Verlag: Fischer
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle



Inhalt
Wer glaubt noch an Björnstadt? Es liegt viel zu weit hinter den dunklen Wäldern im Norden. Doch die Menschen hier halten zusammen. Und sie teilen eine Leidenschaft, die sie wieder mit Stolz erfüllen könnte. Die den Rest der Welt an Björnstadt erinnern könnte. Vielleicht sogar Arbeitsplätze bringen, eine Zukunft. Deshalb liegen alle Träume und Hoffnungen nun auf den Schultern ein paar junger Björnstädter. Noch ahnt keiner in der Stadt, dass sich ihre Gemeinschaft über Nacht für immer verändern wird.

Meine Meinung
Als ich das Buch zur Hand nahm war ich total gespannt was für eine Geschichte Backman diesmal mit viel Humor erzählt .... und er hat mich überrascht. Alleine das erste Kapitel ist mal etwas ganz anderes für ihn und trotzdem habe ich mich ab der ersten Seite wohl gefühlt. Björnstadt ist ein Ort im Nirgendwo mit vielen Problemen, der Autor stellt diese Gefühlswelt perfekt dar. Er hat eine emotionale und spannende, mit sehr viel Tiefe ausgestattete Geschichte entwickelt. Das Buch regt zum Nachdenken an und öffnet die Augen über die Kultur im Sport, aber auch über die Verletzlichkeit von Mädchen und Frauen.

Die Protagonisten in diesem Buch sind wirklich einsame Spitze gewesen, man konnte ihre Handeln nachvollziehen, auch wenn man mit ihnen nicht immer einer Meinung war. Backman hat meinen größten Respekt, dass er sich an so ein Thema herantraut und trotz dieses Themas das Buch mit seinem tollen Humor spickt.

Fazit
Jeder der Backman mag wird begeistert sein, auch wenn es ein wenig anders ist als die vorherigen Bücher. Und jeder der einfühlsame Geschichten mit Humor mag, empfehle ich dieses Buch. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den zweiten Band und den nächsten Backman überhaupt.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Rezension zu Stell dir vor dass, ich dich liebe von Jennifer Niven




Preis: € 14,99 [D]
Einband: Broschur
Seitenanzahl: 464
Altersempfehlung: -
Verlag: Fischer
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle

Inhalt
Der eine Mensch, der dein Leben verändert – Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein. Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

Meine Meinung
Jennifer Niven hat ihr ein Buch gezaubert mit kurzen starken Kapiteln das Buch zu lesen ging leicht und locker und es hat auch Spaß gemachtt. Besonders schön ist es das die Geschichte aus Jacks und Libbys Sicht erzählt wird. Und die Autorin bringt hier Themen im Buch zur Sprache die wirklich ein Probleme sind Mobbing von Menschen die nicht Schlang sind und sie hat es wirklich toll hin bekommen zu zeigen wie  man damit um gehen kann und wie es einen Menschen geht der so behandelt wird. Jacks Geschichte ist eine Krankheit die Autorin zeigt deutlich auf das ist wichtig ist mit seinen Mitmenschen zu reden vor allem bei Krankheiten die einen im Alltag Probleme bereiten können. Das hat sie wirklich wunderbar umgesetzt. Meiner Meinung nach hätte dieses Buch aber keine Liebesgeschichte gebraucht sondern eine sehr enge Freundschaft hätte mir hier gereicht die Liebesgeschichte ist für mich igendwie Fehl am Platz und das hat mich ein wenig gestört.

Fazit
Eine wirklich schöne Geschichte mit einer tollen Message die Menschen Mut macht daher würde sagen lest die Geschichte. Aber jemand der eine wunderschöne Liebesgeschichte erwartet wird meiner Meinung ein wenig enttäuscht.

Montag, 17. Juli 2017

Rezension zu Ich bin die Nacht von Ethan Cross




Preis: € 10,90 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 398
Altersempfehlung: -
Verlag: Bastei Lübbe
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle

Inhalt
Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.


Meine Meinung
Ethan Cross hat einen sehr tollen flüssigen Schreibstil der mich wirklich gepackt hat. Die Geschichte wird aus mehren Perspektiven Erzählt und jede hat mir wirklich sehr gut gefallen. Francis Ackerman ist ein Mörder der schlimmsten Sorte trotzdem hat er einen gepackt und man wollte wissen wieso er tötet und wie er vor geht. Aber auch Marcus  war ein wirklich beeindruckender Protagonist. Ethan Cross hat mich wirklich sprachlos gemacht hätte niemals mit so einen Verlauf und Ende der Geschichte gerechnet und es war niemals langweilig beim lesen. 


Fazit
Thriller mit viel Action also wer Action Thriller liebt lest es und überzeugt euch selbst ob er euch gefällt. Mich hat er vollkommen überzeugt.

Sonntag, 25. Juni 2017

Rezension zu Feel Again von Mona Kasten




Preis: € 12,00 [D]
Einband: Broschur
Seitenanzahl: 467
Altersempfehlung: -
Verlag: Lyx
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle

Inhalt
Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. 
Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern - und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema.
 Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. 
Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist,
 bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: 
Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten.
 Doch aus dem Deal wird schnell mehr.


Meine Meinung
Das ist der Abschluss Band der Again Reihe.Der Schreibstil ist wieder klasse wie bei allen Büchern der Again Reihe von Mona Kasten.
Sawyer ist mir im zweiten Buch ja schon ans Herz gewachsen und hier im Dritten Band war es dann vollkommen 
um mich geschehen sie ist wirklich eine wirklich tolle Person und auch Isaac ist wirklich sehr sympatisch. 
Mona hat es wieder geschafft mich zu überraschen und eine vollkommen neue andere Liebesgeschichte zu zaubern als in den Bänden davor.
2 grundverschiedene Menschen verlieben sich in einander und offenbaren ihre Geheimnisse und trotzdem lieben sie sich.
Toll finde ich auch das hier wieder die Personen aus den voherigen Bänden auftauchen. Bin wieder restlos begeistert.


Fazit
Jeder der Liebesgeschichten mag sollte diese Reihe lesen und lieben. Einfach toll.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Highlight ! Rezension zu Feuerblut Band 4-6 von Andreas Suchanek




Preis: € 19,95 [D]
Einband:Hardcover
Seitenanzahl: 
Altersempfehlung: -
Verlag: Greenlightpress
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle

Inhalt
Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. 
Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. 
Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit.Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. 
Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit. 


Meine Meinung
Eine gelungene Fortsetzung. Das Buch hat mich wieder von der ersten Seite aus gepackt. Es ist absolute spannend und nervenaufreibend. Man will immer wissen wie es weiter geht. Die Protagonisten sind nach wie vor einfach alle tolle.Andreas schafft es immer wieder das man absolute überrascht ist. Am schlimmsten ist diese Auflösung am Ende und der super fiese gut gemachte Cliffhänger. Das ist einfach genial. Andreas Suchanek hat einen Schreibstil der mich einfach immer wieder pakt egal welches Buch ich von ihm in die Hand nehme sein Schreibstil überzeugt mich jedes mal er ist flüssig einfach sehr aussagekräftig. Ich kann mir in alles immer sehr gut vorstellen hab von Personen und  Orten jedes mal ein Bild voraugen. Er macht es immer wahnsinnig spannend.
Es gibt hier keinen HAUPTprotagonisten sondern eine Gruppe von Personen und wirklich keine kommt zu Kurz jeder hat einen Charakter eine Geschichte die Andreas großartig herraus gearbeitet hat. Ich bin einfach begeistert von seinen Schreibstil uund vor allem von diesem Buch. 
Fazit
Jeder der Fantasy und Zauber mag sollte diese Reihe lesen. 
Andreas verzaubt bestimmt auch dich. 

Donnerstag, 1. Juni 2017

Rezension zu Das Haus der schönen Dinge von Heidi Rehn




Preis: € 9,99 [D]
Einband:Taschenbuch
Seitenanzahl: 656
Altersempfehlung: -
Verlag: Knaur TB 
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle

Inhalt
 Als der jüdische Kaufmann Jacob Hirschvogl 1897 zum Königlich-Bayerischen Hoflieferanten ernannt wird, glaubt er sich und seine Familie als gleichwertige Mitglieder der Münchner Gesellschaft anerkannt. Zwar begegnet seine Frau Thea Jacobs Enthusiasmus mit einer gewissen Skepsis, doch der Erfolg des Kaufhauses belehrt sie eines Besseren. Tochter Lily übernimmt das Kaufhaus am Münchner Rindermarkt in den goldenen 20ern und wähnt sich am Ziel aller Wünsche. Eine glückliche Zukunft scheint auf die Familie zu warten, doch als die Nazis die Macht ergreifen, müssen die Hirschvogls erleben, wie sich Bayern und München, das für sie stets Heimat war, plötzlich gegen sie wendet …



Meine Meinung
Frau Rehn hat einen sehr tollen bildhaften Schreibstil und die Charaktere im Buch sehr detailreich beschrieben. Die Geschichte um das Kaufhaus war wirklich emotional un wirklich spannend. Leider waren mir die Zeitsprünge manchmal ein wenig zu groß und Sachen die gerne gewusst hätte wie z.b wie die Reise nach Amerika war und wie sie dort Leben wurde nicht erzählt. Schade. Das Kaufhaus ist war nur Fiktiv aber ich kann mir vorstellen das es genauso in anderen Käufhäusern in Deutschland zu der Zeit war auch wenn es nicht unbedingt die Frauen waren die dort die Leitung hatten.

Man erlebt mit den Hirschvogels einige bedeutende Epochen mit und erfährt wie es einer jüdischen Familie zu der Zeit er ging. 


Fazit
Ein spannende Geschichte einer jüdischen Kaufhausfamilie die mich beeindruckt hat.

Rezension zu Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling




Preis: € 10,00 [D]
Einband:Paperback
Seitenanzahl: 400
Altersempfehlung: -
Verlag: Penguin
Weiter Infos zum Buch + Bildquelle

Inhalt
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben .



Meine Meinung
Der Schreibstil dieses Buches ist wirklich locker und leicht zu lesen und die Protagonistin Posy ist mir wirklich ans Herz gewachsen und auch die niedliche kleine Buchladen. Da würde ich am liebsten auch wohnen. Aber die Liebesgeschichte war wirklich dürftig und nicht sonderlich gut gemacht und vor allem war Sebastian wirklich wie es im Klappentext steht ein Ekel der war mir sowas von unsympatiisch und das wurde auch nicht besser als die beiden zusammen kamen. Leider. Er war manchmal wirklich süß zu ihr aber wie er mit ihr geredet hat fand ich einfach nicht gut auch immer das er sie Morland nannte und nicht Posy oder ein Spitzname ich weiß nicht. War leider nicht so mein Ding. Und eben so fand ich Posy Geschichte Der Wüstling der mein Herz stahl nicht wirklich toll da musste ich mich wirklich durch zwingen.

Fazit
Eine nette Geschichte die man lesen kann aber nicht muss.
Die Geschichte um die Buchhandlung und Posy nimmt die meiste Zeit im anspruch deswegen fand ich es wirklich schön.